Warmwasserspeicher - Trinkwasserspeicher - Solarspeicher - Wasserspeicher 


Warmwasserspeicher oder auch Trinkwasserspeicher sind direkt mit der Heizungsanlage verbunden und sorgen dafür, dass eine bestimmte Wassermenge mit einer bestimmten Temperatur über einen längern Zeitraum im gesamten Gebäude zur Verfügung steht. Damit ist eine zentrale Abdeckung des Warmwasserbedarfs im gesamten Gebäude gewährleistet.

Warmwasserspeicher werden mittels Vorragschaltung von Heizungssystem vorgeladen. In den meisten Fällen kommt eine Zwischenwärmetauscher zum Einsatz.

Ist der Anschluss mehrerer Energiequellen geplant, so können je nach Größe des Warmwasserspeichers bis zum 4 Wärmetauscher in den Speicher eingebaut werden. Über einen zusätzlichen Wärmetauscher lässen sich zum Beispiel Sonnenkollektoren zum Warmwassererzeugung mit anschließen.

Zu beachten und hier finden Sie auch die Preisunterschiede, ist die Wärmetauscheroberfläche und Leistung. So gibt es spezielle Wasserspeicher die eine große Oberfläche haben und speziell für geringere Vorlauftemperaturen eingesetzt werden. Hierbei handelt es sich um Solarspeicher oder Wärmepumpenspeicher. 

Der Betrieb von Warmwasserspeichern mittel Strom (der s.g. Boiler) ist sehr kostenintensiv und nicht effektiv. Wird der Trinkwasserspeicher in einer Heizungsanlage (Wärmepumpe, Solar, Geothermie, Gas,...) betrieben ist eine wesentlich höhere Effizienz zu erzielen.

Wir empfehlen Ihnen als Heizungssystem eine Luft-Wasser Wärmepumpe.